eGIGO » Solaranlage » Solaranlage Zweifamilienhaus Kosten

Solaranlage Zweifamilienhaus Kosten

Solaranlage im Zweifamilienhaus – eine sinnvolle Investition

In einem Zweifamilienhaus rentiert sich eine eigene Solaranlage ungemein. Wir zeigen Ihnen, worauf es zu achten gilt und welche Faktoren eine Rolle spielen

Die Solaranlage im Zweifamilienhaus – Viel Leistung, viele Möglichkeiten

Wenn Sie bereits in einem Zweifamilienhaus wohnen oder den Bau eines solchen Hauses planen, sollten Sie eine Solaranlage in Betracht ziehen.

Denn eine Solaranlage im Zweifamilienhaus kostet nicht nur Geld, sondern kann sich für Sie als Anlageform auch deutlich rentieren. Denn mit einer solchen Lösung sind hohe Renditen möglich. Wir zeigen Ihnen, worauf es zu achten gilt.

Gute Gründe für eine eigene Solaranlage

Viele gute Gründe sprechen für eine eigene Solaranlage. Zum einen natürlich der Schutz der Umwelt. Schließlich erzeugen Sie Ihren eigenen, absolut ökologischen Strom und stellen den Überfluss zudem noch dem allgemeinen Stromnetz zur Verfügung.

Auf der anderen Seite gibt es auch praktische Vorteile, da Sie durch eine solche Anlage unabhängiger vom Stromanbieter werden. Doch auch finanzielle Vorteile sind zu erwarten. Der Eigenverbrauch senkt Ihre Stromrechnung und die Einspeisung des Stroms ins Stromnetz wird über die Einspeisevergütung ebenfalls finanziell entlohnt.

Zwei Familien im Haus – die Größe der Anlage berechnen

Die richtige Größe der Solaranlage spielt vor allem bei einem Zweifamilienhaus eine wichtige Rolle. Dabei sollten Sie nicht auf pauschale Größenangaben hören, sondern die Größe richtig kalkulieren. Im Durchschnitt verbraucht eine vierköpfige Familie in Deutschland rund 4.000 kWh pro Jahr.

Wenn also zwei solcher Familien im Zweifamilienhaus wohnen, müssen Sie mit einem Verbrauch von rund 8.000 kWh rechnen. Selbst wenn Sie aktuell weniger Personen sind, aber eventuell Kinder geplant sind, sollte die Anlage entsprechend dimensioniert werden. Eine Anlage, welche rund 8.000 kWh Strom produzieren soll, muss ungefähr eine Leistung von acht bis neun Kilowattpeak aufweisen. Das wäre eine Fläche von 80 bis 90 Quadratmetern.

Denken Sie also auch an die verfügbare Dachfläche, wenn Sie eine solche Anlage planen oder planen lassen.

Solaranlage Zweifamilienhaus
Solaranlage Zweifamilienhaus ©slavun – stock.adobe.com

Bei Neubau oder Dachsanierung: InDach-Anlage bedenken

Besonders beliebt bei Zweifamilienhäusern sind InDach-Anlagen. Denn diese sind in der Regel so groß, dass problemlos ausreichend Energie erzeugt werden kann. Besonders kostengünstig sind diese Lösungen vor allem dann, wenn diese bei einem Neubau oder einer anstehenden Dachsanierung ausgeführt werden.

Da die Solarmodule in dieser Ausführung die komplette Dacheindeckung ersetzen, sparen Sie sich die Kosten für die sonst üblichen Dachziegel. Das macht die Anschaffung der Anlage nochmals kostengünstiger und somit attraktiver.

Zudem müssen Sie bedenken, dass Experten davon ausgehen, dass in Zukunft der Energiebedarf deutlich ansteigen wird. Eine entsprechend große Dachfläche kann Ihnen in Zukunft also deutliche Vorteile bieten. Mit passenden Wallboxen können Sie beispielsweise Elektroautos direkt in Ihrer Garage laden und somit nochmals deutlich Geld sparen.

Keine Angst vor den Kosten

Natürlich spielen die zu erwartenden Kosten immer eine wichtige Rolle. Aber auch hier können wir Sie beruhigen. Denn die Preise für Solaranlagen sind in den letzten Jahren enorm gesunken. So lagen die Preise im Jahr 2004 noch bei rund 4.500 Euro pro Kilowattpeak.

Für eine Anlage in der richtigen Größe für ein Zweifamilienhaus wurden in diesem Fall rund 40.000 Euro fällig. Eine enorme Summe, selbst bei der Teilung der Summe durch zwei Familien. Doch in der heutigen Zeit liegen die Kosten deutlich attraktiver. Für einen Kilowattpeak zahlen Sie also nur noch rund 1.500 Euro.

Somit liegt eine Anlage in der passenden Größe bei gerade einmal rund 13.000 Euro. Pro Familie liegt der Betrag somit bei unter 7.000 Euro. Eine durchaus lohnende Investition. Allerdings können die Kostenstellen auch ansteigen, wenn Sie sich für eine InDach-Anlage oder eine Anlage mit Speicher entscheiden.

Allerdings steigern Sie durch diese Maßnahmen auch die potentiellen Einnahmen und Einsparungen und können so die Rendite steigern.

Anlagen mit Speicher erhöhen den Eigenverbrauch

Das große Problem bei vielen Solaranlagen ist allerdings, dass Sie nur einen kleinen Teil des erzeugten Stroms selbst verbrauchen können. Denn die Anlagen erzeugen den Strom meistens in der Zeit, in der nur wenige Menschen Zuhause sind.

Bei Einfamilienhäusern liegt der Anteil des Eigenverbrauchs bei gerade einmal 30 Prozent. Eine Solaranlage im Zweifamilienhaus kommt kaum auf höhere Werte. Ergänzen Sie die eigene Anlage allerdings durch einen Stromspeicher, können Sie den Eigenverbrauch deutlich steigern.

Denn der Speicher nimmt den erzeugten Strom auf und gibt diesen dann ab, wenn bei Ihnen die Verbraucher arbeiten. Allerdings sind die modernen Stromspeicher recht teuer. Auf der anderen Seite erhöhen Sie Ihre Rendite.

Eigenverbrauch und Einspeisevergütung

Beim Thema Rendite spielen diese beiden Begriffe eine wichtige Rolle. Jedes Watt an Strom, welches Sie nicht selbst verbrauchen oder speichern, wird an das Stromnetz abgegeben. Dafür erhalten Sie die Einspeisevergütung in einer festgeschriebenen Höhe.

Verbrauchen Sie den Strom selbst, beispielsweise, weil Sie ihn speichern, sinkt also der eingenommene Betrag durch die Einspeisevergütung. Dafür sparen Sie aber auch den Strom des Stromanbieters und senken somit deutlich Ihre Stromrechnung.

Dank steigender Strompreise ist dies sogar in der Regel die deutlich profitablere Wahl.

Montage und Wartung: Immer von der Fachfirma

Lassen Sie sowohl die Montage als auch die regelmäßige Wartung der neuen Solaranlage immer von einer Fachfirma übernehmen. Denn diese sind zum einen versichert und kommen somit bei Schäden schnell und unbürokratisch für diese auf, sondern können die fachgerechte Montage der gesamten Anlage garantieren.

Vergleichen Sie Kosten und Leistungen für Ihre Rendite

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit sich von uns unverbindlich und kostenfrei passende Vorschläge generieren zu lassen. So finden Sie schneller die passende Solaranlage für das Zweifamilienhaus nach Ihren Vorstellungen und können sich einen Überblick über die Preise und die mögliche Rendite verschaffen.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!