eGIGO » Solaranlage » Solaranlage Wartung

Solaranlage Wartung

Die Solaranlage: Wartung ist enorm wichtig für die Lebensdauer

Bei Solaranlagen sollten Sie nicht an der Wartung sparen. Wir zeigen Ihnen, warum die Wartung so wichtig ist und worauf es bei diesen Arbeiten zu achten gilt!

Die Solaranlage: Wartung und Wartungsarbeiten im Fokus

Wenn Sie sich für eine eigene Solaranlage interessieren, möchten Sie sicherlich auch wissen, welche Aufgaben und Pflichten mit einer solchen Anlage verbunden sind.

Denn auch die Wartung der Anlage erzeugt Kosten, welche Sie durchaus mit einkalkulieren sollten, wenn Sie die Rendite der Anlage berechnen. Wir haben für Sie einmal die wichtigsten Fakten rund um die Wartung zusammengestellt.

Bei der Solaranlage die Wartung als Pflicht? Leider nicht!

Es gibt für Privatpersonen leider keine gesetzliche Verpflichtung in Deutschland, die Anlagen zu warten. Daraus leiten natürlich viele Besitzer von Solaranlagen ab, dass eine Wartung auch nicht nötig ist und man sich die Kosten für die Wartung sparen kann. Doch das ist ein Irrtum.

Denn durch die Wartung verlängern Sie die Lebensdauer der Anlage und können teure Reparaturen häufig vermeiden. Denn kleine Schäden werden schneller entdeckt und können somit auch schneller repariert werden.

Auch wenn es keine Pflicht zu Wartung gibt, sollten Sie diese dennoch regelmäßig durchführen lassen. Das gibt Sicherheit und sorgt für eine längere Lebensdauer der gesamten Anlage

Wartungsarm bedeutet nicht, auf die Wartung zu verzichten

In der Regel werden die Anlagen leider auch als wartungsarm beworben und mit diesem Attribut verkauft. Daraus leiten viele Menschen ab, dass die Solaranlage nicht gewartet werden müsste. Das stimmt grundsätzlich nur zum Teil.

In der Regel wird bei der Wartung auch nur selten ein Schaden oder Fehler entdeckt. Wenn diese aber entdeckt werden, sparen Sie häufig sehr viel Geld für teure Reparaturen oder den Ersatz ganzer Anlagenteile, da sich die Schäden noch nicht ausgeweitet haben.

Es rentiert sich somit in der Regel beinahe immer, auf eine regelmäßige Wartung der Solaranlage zu setzen.

Wartungen sollten immer durch eine Fachfirma erfolgen

Eine einfache visuelle Sichtkontrolle können Sie sicherlich in Eigenregie durchführen. Doch bei einer vollständigen Wartung wird die gesamte Anlage unter die Lupe genommen. Dazu zählen unter anderem auch die Kabel und selbstverständlich auch die einzelnen Solarmodule.

Solaranlage Wartung
Solaranlage Wartung ©Lucaz80 – stock.adobe.com

Aus diesem Grund sollte die Wartung immer durch einen Fachmann erfolgen. In der Regel bieten die montierenden Firmen diesen Service ebenfalls an. Aus diesem Grund lohnt sich sich durchaus, vor der Montage der Anlage diese Punkte bereits abzuklären.

Denn bei der Wartung ist es von Vorteil, wenn der Prüfer die Anlage bereits kennt und somit den Aufbau kompetent überprüfen kann.

Die richtige Jahreszeit für die Wartung

Optimale Jahreszeiten für Wartungen gibt es zwei. Einmal im Herbst und einmal im Frühling ergeben sich die besten Möglichkeiten. Im Herbst können Sie die Anlage vor dem Winter prüfen und somit die Schäden vor dem ersten Frost entdecken. Im Herbst haben die meisten Betriebe passende Kapazitäten frei.

Im Frühjahr hingegen können Sie die Anlage nach dem Winter und dem Schnee überprüfen lassen. Die Anlage steht dann direkt vor der Sommersaison bestens gewartet bereit.

Der langfristige Wartungsvertrag ist günstiger

Oftmals können Sie die Wartung der Solaranlage durch die Firma durchführen lassen, welche auch die Montage der Anlage übernimmt. Hilfreich sind hierbei häufig langfristige Wartungsverträge.

Denn bei einem langfristigen Wartungsvertrag profitieren sowohl Sie als auch die Fachfirma. Zum einen erhält die Fachfirma eine höhere Planungssicherheit und kann somit besser kalkulieren. Dies wird in der Regel durch günstigere Angebote wertgeschätzt.

Sie sparen also bares Geld, wenn Sie sich für einen langfristigen Wartungsvertrag entscheiden. Auch das macht sich bei der Rendite natürlich minimal bemerkbar.

Bei der Solaranlage ist die Wartung umlagefähig

Anschaffungskosten und auch Reparaturkosten der Solaranlage sind leider nicht umlagefähig und können somit nicht auf die Mieter Ihrer Immobilie umgelegt werden. Das sieht bei der Wartung allerdings anders aus.

Denn die Kosten für die Wartung können dann auf die Mieten umgelegt werden, wenn Sie diese mit eindeutiger Bezeichnung im Mietvertrag vermerkt wurden.

Das bedeutet, dass Sie als Besitzer nicht vollständig auf den Wartungskosten sitzen bleiben, sondern diese auf die Mieter und somit auf die Nutznießer der Anlage mit umlegen können.

Tipps für die Neuanschaffung: InDach ist die optimale Lösung

Ein wichtiger Tipp am Rande. Wenn Sie überlegen eine Solaranlage bei einem Neubau zu installieren oder wenn Sie die Installation während einer Dachsanierung planen, sollten Sie die modernen InDach-Anlagen näher ins Auge fassen.

Denn diese sind nicht nur besonders robust und beständig, sondern können in diesen Fällen auch bares Geld sparen. Denn die InDach-Anlagen ersetzen vollständig die klassische Dacheindeckung mit Dachziegeln und sind somit finanziell interessanter.

Solaranlage InDach Montage
Solaranlage InDach bei Neubau ©Toanet – stock.adobe.com

Auf der anderen Seite sollten Sie auch bedenken, dass die Dachfläche somit optimal genutzt wird.

Forscher gehen aktuell davon aus, dass sich der Energiebedarf der Menschen in Deutschland allein aufgrund der Elektrifizierung des Verkehrs deutlich vergrößern wird.

Mit einer entsprechend großen InDach-Anlage sind Sie also bestens für die Zukunft gewappnet und können beispielsweise in Zukunft ihr Elektroauto auch problemlos über den selbst erzeugten Strom mit Energie versorgen.

Planen Sie Ihre Anlage und denken Sie an die Wartung

Egal ob für ein Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus, wenn die Solaranlage gut gewartet wird, kann diese oftmals viel länger als 25 Jahre genutzt werden. Nutzen Sie unsere Möglichkeiten, sich eine eigene Anlage nach Ihren Vorgaben berechnen zu lassen.

So können Sie nicht nur einen ersten Blick auf die möglichen Kosten werfen, sondern auch aufgrund einer festen Datenbasis die mögliche Rendite berechnen.

Denken Sie dabei an die Wartungskosten und Sie werden sehen, dass diese auf lange Sicht die Rendite kaum verändern. Wagen Sie einfach den ersten Schritt!

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!