eGIGO » Solaranlage » Solaranlage Mehrfamilienhaus Preis

Solaranlage Mehrfamilienhaus Preis

Solaranlagen in Mehrfamilienhäusern bieten viele Vorteile

Im Mehrfamilienhaus können Sie von einer Solaranlage enorm profitieren. Wir zeigen, worauf es zu achten gilt und welche Möglichkeiten sich bieten!

Die Solaranlage im Mehrfamilienhaus – mehr Energie erzeugen

Solaranlagen an Mehrfamilienhäusern werden immer beliebter. Wenn auch Sie eine Solaranlage am Mehrfamilienhaus planen, egal ob vermietet oder mit Eigentümergemeinschaft, sollten Sie sich über die Umstände umfassend informieren. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen passend zusammengetragen.

Warum die Solaranlage sich bei Mehrfamilienhäusern besonders rechnet

Mehrfamilienhäuser bieten den Vorteil, dass viele Parteien gemeinsam von den Vorteilen der Solaranlage profitieren. So steigern mehr Personen im Haus den Anteil des Eigenverbrauchs deutlich, was die Anlage grundsätzlich rentabler macht.

Es steigen einfach die Chancen, dass mehr Menschen in der Zeit der Energieerzeugung im Haus sind und dort elektrische Geräte betreiben. Ein deutlicher Unterschied für viele Bewohner.

Denken Sie vor allem an die passende Leistung

Die Auslegung der Anlage spielt selbstverständlich eine wichtige Rolle. Und diese hängt maßgeblich von zwei Faktoren ab. Zum einen natürlich die Größe des Daches und die zur Verfügung stehende Dachfläche. Auf der anderen Seite stehen natürlich die Bewohner des Hauses.

Ein Haus mit zehn vierköpfigen Familien wird mehr Strom verbrauchen, als ein Haus mit 4 Familien mit jeweils drei Personen.

Bei Neubauten und Dachsanierungen: Die InDach-Anlage

Besonders effektiv und kostengünstig können Sie agieren, wenn das Haus entweder erst gebaut werden soll oder wenn eine Dachsanierung ansteht. In diesen Fällen können Sie auf die modernen InDach-Anlagen setzen. Diese sind kostengünstiger für Sie, da die Solarmodule die normale Dacheindeckung ersetzen.

Sie sparen also die Kosten für die Dachziegel bei der InDach-Anlage ein. Zudem können Sie somit die komplette Dachfläche nutzen und somit enorm viel Energie erzeugen. Ein gutes Argument, da sich auch der Energieverbrauch der Bewohner in einem Mehrfamilienhaus deutlich ändern kann.

Als Vermieter das Mehrfamilienhaus ausstatten

Auch als Vermieter ist es möglich, eine Solaranlage am Mehrfamilienhaus mit verschiedenen Mietparteien zu installieren. Allerdings müssen Sie dabei verschiedene Punkte beachten, da hier deutlich mehr Stolperfallen auf Sie warten.

Solaranlage Mehrfamilienhaus
Solaranlage Mehrfamilienhaus ©danielschoenen – stock.adobe.com

Vor allem die Verteilung des Stroms ist schwierig, da Sie entweder als eigener Stromproduzent auftreten müssen, oder den Verkauf des Solarstroms über einen Mittelsmann erledigen lassen müssen. Zudem wird die Nebenkostenabrechnung ein wenig komplizierter.

Dafür finden Sie allerdings leichter Mieter, welcher sich genau diese Lösung wünschen und somit die Wohnungen bevorzugt beziehen.

Einfachere Abstimmung durch die Eigentümergemeinschaft

Besonders einfach ist es natürlich, wenn das Mehrfamilienhaus aus einzelnen Eigentumswohnungen besteht. Denn hier können Sie als Besitzer einer Wohnung in der Eigentümerversammlung sehr einfach für eine gemeinsame Solaranlage werben.

Zudem können über die Eigentümerversammlung die Kosten der Anlage viel einfacher aufgeteilt werden. Somit profitiert die gesamte Eigentümergemeinschaft von der gemeinsam genutzten Solaranlage und vom damit erzeugten Strom.

Auch Elemente wie Wartung und Reinigung der Anlage lässt sich über eine solche Gemeinschaft viel einfacher organisieren und finanzieren.

Alternativ: Warmwasser und Energie zeitgleich erzeugen

Selbstverständlich müssen Sie sich bei der Ausgestaltung der Anlage nicht nur auf die Photovoltaik verlassen. In vielen Mehrfamilienhäusern setzt man auf die Kombination aus Solarthermie und Photovoltaik.

Somit können Sie auf dem Dach sowohl Strom als auch Warmwasser erzeugen. Das entlastet die Bewohner bei den normalen Kosten deutlich, da viel weniger Geld im Jahr investiert werden muss.  Natürlich steigen die Kosten durch die doppelten Anlagen auch an, doch diese Investitionskosten halten sich bei einem Mehrfamilienhaus auch in Grenzen.

Denn schließlich werden diese durch die gesamte Eigentümergemeinschaft aufgeteilt. Sie haben also die Chance von der modernen und umweltgerechten Energie- und Warmwassererzeugung zu profitieren und dürfen zudem noch eine attraktive Rendite erwarten.

Kein Wunder, dass sich immer mehr Eigentümergemeinschaften und auch Vermieter für eine solche Lösung entscheiden.

Förderung für Solaranlagen im Mehrfamilienhaus

Grundsätzlich gibt es in Deutschland keine bundesweiten Förderungen für Solaranlagen mehr. Allerdings kann es durchaus sein, dass Ihre Gemeinde separate Förderungen bietet, welche Sie für sich nutzen können.

Eine Nachfrage beim zuständigen Bauamt kann Ihnen hierbei diese Fragen beantworten. Wenn Sie sich für eine Anlage mit einem Speicher entscheiden, sieht dies nochmals anders aus. Hier können Sie beispielsweise über die KfW die Finanzierung der Speicheranlage nutzen, um vom Tilgungszuschuss des entsprechenden Programms zu profitieren.

Das spart auf die Dauer der Finanzierung einige tausend Euros und macht die Investition in die Solaranlage mit Speicher somit für Sie sinnvoller. Doch nicht nur das. Denn die Einspeisevergütung ist ebenfalls eine indirekte Förderung und sorgt für mehr Rendite.

Auch hier sollten Sie beachten, dass Sie für die Dauer von 20 Jahren eine gesicherte Einnahmequelle besitzen.

Mehr Eigenverbrauch beim Mehrfamilienhaus – Stromspeicher nutzen

Der Eigenverbrauch bei Solaranlagen ist im Durchschnitt äußerst bescheiden. Bei einer Anlage am Einfamilienhaus werden höchstens 30 Prozent des erzeugten Stroms selbst verbraucht. In einem Mehrfamilienhaus kann dieser Wert aufgrund der höheren Personenanzahl nochmals deutlich ansteigen.

Doch erst mit einem eigenen Stromspeicher in der richtigen Größe können Sie den Eigenverbrauch auf ein attraktives Level heben. Durch einen höheren Eigenverbrauch verlieren Sie zwar einen großen Teil der Einspeisevergütung, sparen dafür allerdings auch massiv bei den normalen Stromrechnungen ein.

Dank steigender Energiepreise lohnt sich also der Eigenverbrauch auf Dauer für Sie deutlich.

Lassen Sie sich die passende Solaranlage im Mehrfamilienhaus berechnen

Wenn Sie für Ihr Mehrfamilienhaus eine Solaranlage planen und diese passend dimensionieren möchten, können Sie sich über uns einfach einen Vergleich erstellen lassen. So erhalten Sie nicht nur einen direkten Überblick über die möglichen Kosten, sondern können auch die Leistung und die mögliche Rendite der Anlage betrachten.

Die Solaranlage am Mehrfamilienhaus soll schließlich enorme Vorteile für Sie und die anderen Bewohner bieten. Nutzen Sie einfach unsere Angebote und finden Sie die passende Anlage für Ihre Anforderungen.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!