eGIGO » Solaranlage » Solaranlage Förderung

Solaranlage Förderung

Wenn Sie sich zum ersten Mal mit dem Thema Solaranlagen auseinandersetzen, klingt ein Begriff wie Solarförderung natürlich interessant. Eine Förderung bedeutet ja finanzielle Vorteile. Und tatsächlich gibt es hier im Bereich der Solaranlagen durchaus Möglichkeiten.

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Formen der Solarförderung in Deutschland und zeigen selbstverständlich auch, wie Sie von den Förderungen am besten profitieren. Denn mit einer passenden Förderung lohnt sich der Einstieg in die Photovoltaik erst recht.

Zudem können Sie über uns auch direkt einen Vergleich der verschiedenen Anlagen anfordern und sich somit einen umfassenden Überblick verschaffen. So fallen qualifizierte Entscheidungen deutlich leichter!

Solaranlagen für Privatpersonen: Ein wichtiger Trend

Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für eine eigene Photovoltaikanlage.

Waren es vor einiger Zeit vor allem Firmen und gewerbliche Betriebe, welche Solaranlagen nutzen und bauten. So greifen nun auch immer mehr Privatpersonen auf diese praktischen Möglichkeiten zurück.

Begründet liegt das unter anderem in den immer attraktiver werdenden Preisen und durchaus auch in der Förderung der Solarenergie.

Nachhaltige Energiegewinnung wird von der Politik unterstützt

Die Energiewende in Deutschland ist durchaus politisch motiviert. Das zeigt sich unter anderem auch darin, dass die Politik in der Lage ist durch verschiedene Anreize die Solarenergie zu fördern.

So waren eine ganze Zeit lang verschiedene Förderungen im Gespräch, um mehr Menschen für die damals noch sehr teure Photovoltaik zu begeistern.

Doch was ist aus diesen Förderungen geworden? Wir zeigen Ihnen, welche Förderungen auch im Jahr 2019 noch von Ihnen genutzt werden können.

Keine direkte Anschaffungsförderung in Deutschland

Im Gegensatz zu vielen unserer Nachbarländer gibt es in Deutschland keine direkte Anschaffungsförderung. Das bedeutet, dass Sie die Investitionskosten der Anlage alleine tragen müssen.

Das klingt zunächst negativ und wäre es auch, wenn die Kosten auf dem Stand von 2007 stehen geblieben wären. Doch der kWp, welcher im Jahr 2007 noch rund 4.500 Euro gekostet hat, liegt heute bei rund 1.400 Euro.

Das bedeutet, dass eine Solaranlage für ein durchschnittliches Einfamilienhaus heute für deutlich unter 10.000 Euro erhältlich ist.

Eine Anschaffungsförderung ist damit nicht mehr sonderlich zielführend. Dennoch gibt es Möglichkeiten.

Förderungen über die KfW

Solaranlage Förderung
Solaranlage Förderung ©hfox – stock.adobe.com

Nur wenige von uns werden eine neue Solaranlage aus der Portokasse zahlen. In der Regel wird eine solche Anlage finanziert.

Dank der historisch niedrigen Zinsen bereits jetzt eine gute Entscheidung. Doch gibt es in diesem Bereich auch eine direkte Förderung der KfW.

Diese Förderung, beziehungsweise diese Finanzierung muss im Vorfeld bei der eigenen Hausbank beantragt werden und bietet unter anderem einen attraktiven Tilgungszuschuss.

Somit ist es noch leichter und einfacher die Solaranlage wirtschaftlich zu betreiben und zudem eine höhere Rendite zu erzielen.

Die Grenzen der Förderung

Allerdings gibt es für die Förderung in Deutschland auch Grenzen. Diese liegen allerdings bei utopischen 500 kWp, also bei Anlagengrößen, welche Privatpersonen überhaupt nicht betreffen.

Hier hat der Gesetzgeber im Jahr 2014 eine Deckelung vorgesehen, da Betreiber solcher Anlagen den Stromverkauf nur noch über Direktvermarkter realisieren dürfen. Eine verständliche Entscheidung zur Absicherung der Stromnetze in Deutschland.

Die Einspeisevergütung: Die indirekte Förderung

Eine weitere Solarförderung in Deutschland wird über die Einspeisevergütung realisiert. Denn diese wird ebenfalls als Förderung angesehen und dient zugleich der Regulierung des Marktes.

Die Einspeisevergütung wird für jeden Betreiber einer Solaranlage individuell für 20 Jahre festgeschrieben.

Es gilt somit die aktuelle Höhe der Einspeisevergütung für die nächsten 20 Jahre, vollkommen unabhängig von der Preisentwicklung auf dem Markt.

Ob es dauerhaft für die nächsten Jahre bei dieser zeitlichen Dauer bleibt, ist allerdings fraglich. Über die Dauer der Festschreibung lässt sich durchaus die Attraktivität der Solaranlagen steuern, sodass die Politik auch hier ein regulierendes Mittel an der Hand hat.

Bessere Kalkulierbarkeit der Anlagen dank der Einspeisevergütung

Der große Vorteil der festen Einspeisevergütung liegt in der einfachen Kalkulierbarkeit. Wenn Sie die durchschnittliche Leistung der Solaranlage kennen, können Sie für den Zeitraum von 20 Jahren den Gewinn durch die Anlage kalkulieren.

Es ist also grundsätzlich möglich die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage im Vorfeld zu prüfen und zugleich die mögliche Rendite zu errechnen.

Das macht die Investitionsentscheidung deutlich einfacher.

Die Alternative: Hoher Eigenverbrauch durch Stromspeicher

Trotz der Förderung durch die Einspeisevergütung setzen zudem immer mehr Menschen auf Anlagen mit eigenem Stromspeicher für einen höheren Eigenverbrauch.

Das liegt daran, dass sich durch den Eigenverbrauch noch höhere Gewinne beziehungsweise Einsparungen realisieren lassen.

Es kann sich durchaus lohnen beide Varianten einmal zu kalkulieren und zu vergleichen.

Oftmals rentiert sich die höhere Investition mit eigenem Stromspeicher für viele Haushalte deutlich.

Das müssen Sie bei der Förderung in jedem Fall beachten

Denken Sie daran, dass Sie sowohl für die Förderung über die KfW als auch für die Einspeisevergütung im Vorfeld aktiv werden müssen. Beantragen Sie den Kredit frühzeitig und melden Sie auch Ihre Anlage entsprechend frühzeitig an. Dann profitieren Sie umfassend von den verschiedenen Förderungsmöglichkeiten.

Umfassende Beratung durch Experten: Wir helfen Ihnen

Wenn Sie die verschiedenen Anlagen einmal miteinander vergleichen möchten, helfen wir Ihnen gerne.

Über uns können Sie einen direkten Vergleich verschiedener Anlagen nach Ihren Vorgaben anfordern.

Anhand dieser Angaben können Sie unter anderem die Kosten und die Leistung vergleichen. Aber auch errechnen, welche Vorteile Sie durch die Förderung genießen und wie rentabel die Anlagen für Sie sein können.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!