eGIGO » Solaranlage » Solaranlage Angebote Preise vergleichen

Solaranlage Angebote Preise vergleichen

Bei der Solaranlage: Das Angebot immer vergleichen

Es gibt viele Angebote für Solaranlagen auf dem Markt. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten und welche Faktoren bei der Auswahl eine Rolle spielen!

Die Solaranlage als Angebot – Geld sparen durch Vergleiche

Eine Solaranlage als Angebot kann viel bedeuten. Oftmals werden Komplettpakete angeboten, welche die Auswahl deutlich vereinfachen und Ihnen somit zu einer funktionierenden und leistungsstarken Solaranlage verhelfen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl der Angebote achten sollten und welche Faktoren bei modernen Solaranlagen eine wichtige Rolle spielen.

Solaranlagen werden immer beliebter

Die Zahl der Solaranlagen in Deutschland wächst kontinuierlich. Denn es gibt viele gute Gründe, die für eine eigene Anlage sprechen. Vor allem die hohe Rendite lockt dabei viele Investoren an.

Die Preisentwicklung der Solarbranche

Solaranlagen sind günstig wie nie. Die aktuellen Preise liegen rund zwei Drittel unter den Preisen, die noch vor 15 Jahren aufgerufen wurden. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen für eine eigene Solaranlage und profitieren von den verschiedenen Angeboten. Doch die sinkenden Kosten und Preise haben noch weitere Auswirkungen auf den Markt.

Die Kosten der Anlagen haben weitere Auswirkungen

Die Höhe der Einspeisevergütung wird von der Bundesnetzagentur festgelegt. Und auch hier sinkt die Höhe der Vergütung seit Jahren deutlich. Denn diese wird an die Investitionskosten angepasst, um den Anreiz für neue Käufer zu erhalten und zugleich die Stärke des Interesses zu steuern.

Würden zu viele Menschen den Markt überrennen, kann es passieren, dass die Einspeisevergütung sehr schnell sinkt. Aus diesem Grund lohnt es sich, sich frühzeitig für eine eigene Solaranlage zu entscheiden und somit von der aktuellen Höhe der Einspeisevergütung zu profitieren.

Die Einspeisevergütung als Angebot und Steuerinstrument

Mit einer Solaranlage können und sollen Sie auch Geld verdienen. Wenn Sie den Strom nicht selbst verbrauchen, wird dieser in das allgemeine Stromnetz eingespeist. Das natürlich nicht kostenlos, sondern Sie erhalten eine Einspeisevergütung.

Das bedeutet, dass Sie einen festen Betrag pro eingespeister Energiemenge erhalten und diese Summe für die Dauer von 20 Jahren für Sie festgeschrieben wird. Sie können also die Einnahmen einer eigenen Solaranlage sehr gut kalkulieren und somit die Angebote immer zu den potentiellen Einnahmen in Relation setzen.

Solaranlagen-Angebote immer vergleichen

Angebote und Preise sollten Sie immer vergleichen. Doch nicht nur die Höhe der Preise spielt eine Rolle, sondern vor allem die zu erwartende Rendite. Es kann sich durchaus lohnen die teurere Solaranlage zu wählen, wenn diese so viel mehr Energie liefert, dass die Rendite nach Abzug der Investitions- und Betriebskosten dadurch ansteigt.

Solaranlage Angebote Preise vergleichen
Solaranlage Angebote ©slavun – stock.adobe.com

Auch ein Argument für die Anlagen mit Speicher, da auch hier die höheren Investitionskosten durch die höhere Rendite ausgeglichen werden. Nutzen Sie die verschiedenen Rechner, um sich einen Überblick zu verschaffen und die Angebote gründlich zu vergleichen.

Warum die Montage häufig nicht enthalten ist

Auch wenn ein Angebot als komplett bezeichnet wird, so ist in der Regel die Montage nur selten im Angebotspreis enthalten. Und das hat gute Gründe. Denn der Umfang des Aufwands lässt sich für die Fachfirma nicht ohne eine Besichtigung vor Ort korrekt einschätzen.

Dafür gibt es zu viele Unterschiede zwischen den einzelnen Immobilien. Je nach Bauform der Immobilie und Standort der Leitungen und Anschlüsse kann eine Montage schnell oder auch sehr langsam und aufwändig vonstattengehen. Aus diesem Grund werden Sie kaum Pauschalangebote für eine Solaranlage komplett mit Montage finden.

Montagekosten – diese Arbeiten fallen an

Die Montagekosten sind durchaus ebenfalls ein wichtiges Thema. Denn diese können, wie bereits gesagt, deutlich variieren. Denn neben den reinen Arbeiten am Dach, bei welchen die Solarmodule montiert und verkabelt werden, sind auch Arbeiten im Innern des Hauses notwendig. Es müssen die Kabel von den Solarmodulen bis zum Wechselrichter und zum Hausanschluss gezogen werden.

Je nach Größe des Gebäudes sind dies durchaus umfassende und umfangreiche Arbeiten, welche viel Zeit kosten. Es lohnt sich vor allem bei Neubauten, direkt an eine solche Verkabelung zu denken und die entsprechenden Leerrohre bereits in der Bauphase mit einzuplanen. Das spart am Ende viel Geld und steigert somit die Rendite der Anlage.

Was bedeutet komplett bei einer Solaranlage?

Komplett-Angebote können viel bedeuten. Es hängt immer von der Fachfirma ab, welche Leistungen von einem Komplettpaket umfasst werden. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass bei den meisten Komplettpaketen alle Komponenten der Solaranlage für deren Betrieb und Montage umfasst sind.

Dazu gehören neben den Solarmodulen auch die Befestigungssysteme, die Kabel und der Wechselrichter.

Die einzelnen Komponenten sind aufeinander abgestimmt und somit enorm funktional. Einige Anbieter stellen jedoch auch Komplettpakete zusammen, welche beispielsweise auch noch einen passenden Stromspeicher umfassen.

Diese Sets sind zwar teurer, bieten dafür allerdings den Vorteil des einfacheren Eigenverbrauchs und der somit deutlichen Einsparungen. Es gilt wie bei jeder Solaranlage: Das Angebot prüfen und schauen, ob die Anlage zu den eigenen Bedürfnissen und den eigenen Ansprüchen passt.

Solaranlage und Warmwasser

Mit einer modernen Solaranlage lässt sich natürlich direkt kein warmes Wasser erzeugen. Indirekt allerdings schon. Denn mit dem selbst erzeugten und somit kostenfreien Strom können Sie die verschiedenen Geräte betreiben, um die Warmwasserversorgung in Ihrer Immobilie sicherzustellen. Dabei können Sie auf verschiedene Möglichkeiten setzen.

Zum einen, wie wir später nochmals ausführen werden, auf die bekannten Untertischgeräte, welche jedoch einen Stromspeicher benötigen. Alternativ dazu können Sie, einen passenden Warmwasserspeicher im Haus vorausgesetzt, auch das warme Wasser zu den Zeiten bereiten, in denen ausreichend Energie von der Solaranlage zur Verfügung gestellt wird.

Das bedeutet, dass sich in der Mittagszeit der Warmwasserspeicher füllt und Sie somit für den Rest des Tages auf warmes und heißes Wasser in entsprechender Menge zurückgreifen können.

Warum sich Solarthermie nicht rentiert

Nun stellt sich natürlich die Frage nach der Solarthermie. Wäre diese nicht eine sehr gute Ergänzung zur modernen Solaranlage. Es finden sich sogar Kombi-Angebote auf dem Markt, bei welchen Sie bei den Montagekosten ein wenig Geld sparen können.

Aber im Endeffekt müssen wir leider sagen, dass sich die Solarthermie eigentlich nicht rentiert, da diese nur kostbare Dachfläche kostet. Wenn Sie die Warmwasser-Erzeugung über Stromverbraucher vornehmen und die freie Dachfläche für die eigene Solaranlage vollständig nutzen, profitieren Sie auch dann, wenn Sie kein heißes Wasser benötigen.

In diesen Fällen können Sie die Einspeisevergütung nutzen, um von der eigenen Solaranlage anderweitig zu profitieren. Rein finanziell und mit Blick auf die Rendite der Anlage, raten wir Ihnen in jedem Fall von der Solarthermie ab und raten, den Platz lieber für eine größere Solaranlage zu verwenden.

Mehr Fläche wagen – InDach-Anlagen im Trend

Wenn Sie also die Warmwasserbereitung über die Solaranlage mit realisieren möchten, so benötigen Sie in der Regel ein wenig mehr Energie. Vor allem bei Neubauten oder auch bei anstehenden oder geplanten Dachsanierungen sollten Sie aus diesem Grund über eine moderne InDach-Anlage nachdenken.

Denn diese Anlagen bieten viele Vorteile und sparen sogar in den oben genannten Fällen noch Geld. Denn bei den InDach-Anlagen ersetzen die Solarmodule die gesamte normale Dacheindeckung und sorgen somit für den Schutz der Bausubstanz. Sie sparen sich also den Kauf der neuen Dachziegel, sodass sich die Investition in die InDach-Anlage gleich stärker rentiert.

Zudem sind die inDach-Anlagen entsprechend groß und somit in der Lage sehr viel Energie zu erzeugen. Die höheren Kosten aufgrund der höheren Fläche werden durch die stärkere Stromerzeugung langfristig mehr als ausgeglichen.

Nutzen Sie den selbst erzeugten Strom für die Warmwasserbereitung

Da sich die Solarthermie in Kombination mit einer Solaranlage nicht lohnt, gilt es andere Wege der Warmwasserbereitung zu finden. Bei vielen Menschen sind die klassischen Untertischgeräte, also die elektrisch betriebenen Boiler, aufgrund ihres hohen Stromverbrauchs in Misskredit geraten.

Doch mit einer passend dimensionierten und somit leistungsstarken Solaranlage werden diese Geräte wieder interessant.

Denn Sie können den selbst erzeugten Strom nutzen, um ganz bequem und ohne viel Aufwand Warmwasser zu bereiten. Dafür sollten Sie allerdings eine Solaranlage mit eigenem Stromspeicher in Betracht ziehen.

Denn nur so steht der Strom auch dann kostenfrei zur Verfügung, wenn Sie diesen auch benötigen. Ohne einen solchen Speicher ist diese Lösung nur wenig zielführend, da Sie in diesen Fällen nur tagsüber an ausreichend sonnigen Tagen das Warmwasser ohne Zusatzkosten bereiten könnten.

Solaranlage Angebot: Individuelle anfordern

Es gibt bei Solaranlagen praktisch keine sinnvollen Pauschalangebote, da die Anlage immer passend zu Ihren Anforderungen und Ihren Möglichkeiten hergestellt werden muss.

Schließlich macht es einen erheblichen Unterschied, ob Sie für einen Zwei-Personen-Haushalt eine Anlage nur für den Eigenverbrauch suchen oder ob Sie eine InDach-Anlage für Ihr Mehrfamilienhaus planen.

Aus diesem Grund sollten Sie immer die verschiedenen Konditionen genau im Blick behalten und vor allem bereits im Vorfeld definieren, welche Leistungen Sie wünschen und welche Bereiche Ihnen besonders wichtig sind.

Wünschen Sie beispielsweise ein Solaranlage Angebot mit eigenem Stromspeicher, damit Sie unter anderem den Eigenverbrauch erhöhen und somit auch die Warmwasserbereitung übernehmen können, kommen andere Anlagen und andere Größen in Betracht, als wenn Sie die Energie größtenteils für die Einspeisevergütung nutzen möchten.

Fazit: Viele Solaranlage Angebote überzeugen

Es gibt viele verschiedene Angebote für Solaranlagen auf dem Markt, die sowohl durch ihre Preise als auch durch die angebotenen Leistungen überzeugen können. Wichtig ist, dass Sie die verschiedenen Angebote und die verschiedenen Anlagen miteinander vergleichen können und für sich die bestmögliche Wahl treffen.

Es kann durchaus hilfreich und wichtig sein, sich für eine größere Anlage zu entscheiden und somit mehr Strom als notwendig zu produzieren. Wenn Sie beispielsweise das Warmwasser über ein Untertischgerät erhitzen, können Sie auf diese Weise noch mehr Geld einsparen. Die großen Anlagen sind dort deutlich sinnvoller als die Möglichkeiten der Solarthermie, da Sie den Strom für Ihre individuelle Rendite nutzen können.

Nutzen Sie einfach unsere Möglichkeiten und lassen Sie sich nach Ihren Vorgaben verschiedene Angebote aufbereiten. Wir suchen für Sie in Ihrer Region passende Angebote, welche zu Ihren individuellen Anforderungen passen. Nutzen Sie jetzt die einfache Möglichkeit und verschaffen Sie sich einen Überblick über Preise, Konditionen und vor allem über die mögliche Rendite Ihrer Solaranlage.

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!