eGIGO » Photovoltaikanlage » Photovoltaikanlage Kosten & Preise 2019

Photovoltaikanlage Kosten & Preise 2019

Die Kosten der Solaranlage im Blick behalten

Wenn Sie mit einer eigenen Stromerzeugung liebäugeln und bereits die verschiedenen Solaranlagen näher in Augenschein genommen haben, wissen Sie sicherlich auch um deren Preise und Kostenstrukturen. Doch oftmals geistern noch viel zu hohe Preise in vielen Köpfen umher, welche in der Vergangenheit Usus waren.

Wir zeigen Ihnen, welche Preise aktuell aufgerufen werden und wie sich die verschiedenen Kostenstrukturen bei Solaranlagen zusammensetzen. So profitieren Sie optimal von der Sonnenenergie und können schon bald eine eigene Anlage auf Ihrem Dach installieren lassen.

Die Preisänderungen im Verlauf der Zeit

Lange Zeit galten Solaranlagen als unverhältnismäßig teuer und somit nur schwer zu finanzieren. Obwohl auch damals schon die Anlagen rentabel waren und eine gute Rendite abgeworfen haben, konnte und wollte sich nicht jeder eine solche Anlage anschaffen.

Die Preise haben sich aber im Laufe der letzten Jahre massiv verändert. Grundsätzlich werden die Preise bei den Solaranlagen immer in Euro pro kWp angegeben. Der Wert kWp bezeichnet den KiloWatt Peak, also die Nennleistung der Anlage unter optimalen Laborbedingungen.

KiloWatt Peak – warum wichtig?

Dieser Wert ist wichtig, da sich mit diesem die unterschiedlichen Anlagen und Systeme vergleichen lassen. Im Jahr 2007 lagen die Preise für Solaranlagen bei rund 4.500 Euro pro kWp.

Wenn Sie bedenken, dass für eine vierköpfige Familie ungefähr eine Anlage mit 5 kWp benötigt wird, kamen Investitionskosten von rund 22.500 Euro auf den Anlagenbetreiber zu.

Aktuell liegen die Preise in Deutschland allerdings bei rund 1.400 Euro pro kWp. Die gleiche Familie würde also heute nur noch rund 7.000 Euro für die gleiche Anlage bezahlen. Der Markt hat sich also deutlich positiv entwickelt.

Geringere Anschaffungskosten machen Solartechnik noch interessanter

Für Sie, als potentiellen Anlagenbetreiber, sind das natürlich gute Zeiten. Sie können zu attraktiven Preisen eine entsprechend potente und große Anlage erwerben und somit den eigenen Gewinn nochmals deutlich erhöhen.

Vor allem, da es sich durchaus lohnen kann, die ganze Anlage unter diesen Voraussetzungen größer zu planen. Denn je größer die Solaranlagen werden, umso bessere Konditionen können Sie bei den Preisen erwarten.

Zudem steigt mit der Größe der Anlage häufig auch deren Rentabilität, sodass die gesamte Anlage viel schneller wirtschaftlich wird und eine hohe Rendite erwirtschaften kann.

Photovoltaikanlage Kosten
Photovoltaikanlage Kosten ©Martin Henke – stock.adobe.com

Denken Sie nicht nur an die reinen Anschaffungskosten

Selbstverständlich sind es nicht nur die Anschaffungskosten der Solaranlagen, welche den Preis beeinflussen. Denn es gibt noch weitere Faktoren, welche bei den Kostenstrukturen berücksichtigt werden müssen. Darunter fallen unter anderem der Wechselrichter, das Montagesystem der Anlage, aber auch die Verkabelung und der Netzanschluss.

Zudem müssen selbstverständlich auch die Montagekosten immer mitberücksichtigt werden. Hier ein kurzer Überblick über die Kostenpunkte:

  • Der Wechselrichter kostet rund 200 Euro pro kWp
  • Das Montagesystem schlägt mit rund 130 Euro pro kWp zu Buche
  • Die Verkabelung kostet zwischen 1 und 5 Euro pro laufendem Meter
  • Der Netzanschluss der Anlage kostet zwischen 500 und 1.000 Euro einmalig

Batteriespeicher für Solaranlagen sorgen für höhere Kostenstrukturen

Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich für leistungsstarke Solaranlagen in Kombination mit einem passend dimensionierten Batteriespeicher. Denn Solaranlagen erzeugt bei Sonneneinstrahlung Energie. Wird diese Energie nicht direkt von Ihnen verbraucht, muss sie ins Stromnetz des Anbieters eingespeist werden.

Das bringt über die Einspeisevergütung Einnahmen für Sie. Auf der anderen Seite müssen Sie am Abend direkt vom Stromanbieter den notwendigen Strom beziehen, obwohl Sie den ganzen Tag selbst Energie erzeugt haben.

Die Preise für den Strombezug sind in der Regel höher als die Einspeisevergütung. Sie zahlen also in einem solchen System immer noch drauf.

Durch einen Batteriespeicher können Sie den Eigenverbrauch stärken

Denn die von der Anlage erzeugte Energie wird im Batteriespeicher gespeichert und kann somit von Ihnen am Abend oder in der Nacht verbraucht werden. Der Strom, welcher nicht gespeichert werden kann, wird weiterhin gegen die Einspeisevergütung an das allgemeine Stromnetz abgegeben.

Allerdings muss gesagt werden, dass die Batteriespeicher aktuell noch sehr teuer sind und auch die Preise verschiedener anderer Bauteile bei der Planung deutlich erhöhen. So müssen Sie unter anderem ein Energiemanagement-System nutzen, welches den Fluss der Energie im Haus steuert.

Die Rendite immer im Blick behalten

Egal für welches System Sie sich entscheiden, wichtig ist immer, dass es rentabel betrieben werden kann. Da die Einspeisevergütung für die Dauer von 20 Jahren für Sie festgesetzt wird, können Sie die Wirtschaftlichkeit der Anlage schnell und einfach berechnen. Selbst mit nur einem geringen Eigenverbrauch lassen sich mit beinahe allen Solaranlagen in Deutschland gute und sichere Renditen erzielen.

Durch Anlagen mit Batteriespeicher steigen zwar die Investitionskosten an, doch der Eigenverbrauch sorgt für eine noch bessere Rendite. Es lohnt sich dementsprechend die verschiedenen Systeme zu kalkulieren und sich auf Basis der Wirtschaftlichkeit und der Rendite für eine Variante zu entscheiden.

Berechnen Sie ganz einfach die auf Sie zukommenden Investitionskosten und vergleichen Sie

Gerne können Sie unser praktisches Tool nutzen, um schnell und einfach die passende Anlage für sich zu konfigurieren. Wir suchen Ihnen die passenden Anbieter in Ihrer Umgebung heraus und zeigen anhand von direkten Beispielen, wie die Anlage Ihre Träume aussehen kann.

Sie können sowohl die Kostenfaktoren als auch die Leistung der Anlage überblicken und erhalten zudem eine Abschätzung der zu erwartenden Rendite. Einfacher lassen sich Solaranlagen kaum planen. Und das ohne viel Arbeit.

Geben Sie einfach die notwendigen Daten ein und werfen Sie einen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten und deren Preise.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!