eGIGO » Photovoltaik » Photovoltaik reinigen

Photovoltaik reinigen

Sind Sie bereits Besitzer einer Photovoltaik-Anlage und möchten sich über deren Reinigung informieren? Oder suchen Sie noch nach der passenden Anlage und möchten nur über alle wichtigen Faktoren informiert sein? In beiden Fällen sind Sie hier an der richtigen Adresse.

Wir zeigen Ihnen, warum und wann die Photovoltaik-Anlage gereinigt werden sollte und worauf es dabei zu achten gilt. So profitieren Sie möglichst lange von der vollen Funktionalität und Leistung Ihrer Anlage.

Zudem können Sie auch bequem über unsere Seite einen kostenlosen und individuellen Vergleich der verschiedenen Anlagen anfordern. So fällt es deutlich leichter sich für oder gegen ein bestimmtes System zu entscheiden.

Warum eine Photovoltaik-Anlage der Reinigung bedarf

Die Photovoltaik-Anlagen sind immer der Witterung ausgesetzt. Das bedeutet, dass nicht nur Regen oder auch Schnee Spuren auf der Anlage und den Solarmodulen hinterlassen, sondern beispielsweise auch Vögel oder Pollen.

Das mag erst einmal nicht allzu schwierig klingen, kann aber die Leistung der Anlage deutlich reduzieren. Denn nicht alle Verschmutzungen werden ohne Aufwand durch die Natur entfernt.

Je nach Grad der Verschmutzung kann eine Anlage über die Zeit bis zu 20 Prozent ihrer Leistung verlieren. Dementsprechend sollte eine regelmäßige Reinigung auch in Ihrem Interesse liegen.

Aus den Augen – aus dem Sinn

Photovoltaik reinigen
©Marina Lohrbach – stock.adobe.com

Die Gefahr bei Photovoltaik-Anlagen ist, dass diese nur selten aktiv beachtet werden. Einmal installiert und Strom produzierend sind die Anlagen für die meisten Besitzer ein Teil der Umgebung und somit nicht sonderlich zu beachten.

Es lohnt sich allerdings immer mal wieder einen Blick auf die Anlage zu werfen, um starke Verschmutzungen frühzeitig zu erkennen und diese im Anschluss zu beheben.

Die Leistung der Anlage im Blick behalten

Ein ebenfalls einfacher Weg um eine Verschmutzung zu bemerken ist das Monitoring der Leistung. Viele Wechselrichter bieten dafür bereits intern die notwendigen Tools und Möglichkeiten.

Wenn Sie feststellen, dass die Anlage langsam an Leistung verliert, können Sie somit frühzeitig aktiv werden.

Wie oft sollten Sie die Anlage reinigen?

Es ist grundsätzlich schwierig hier genaue Angaben zu machen. Denn der Grad der Verschmutzung hängt von vielen individuellen Faktoren ab.

Häufig genügt die Reinigung alle zwei Jahre, allerdings gibt es auch Gegenden, in denen die Anlage häufiger oder auch seltener gereinigt werden muss. Machen Sie am besten eigene Erfahrungen und verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl!

Reinigt sich die Photovoltaik-Anlage nicht selber?

Grundsätzlich reinigen sich Solaranlagen durch Regen oder Schnee in Teilen selbst. Das ist richtig. Vor allem leichte Verschmutzungen werden somit heruntergewaschen.

Allerdings gibt es auch Verschmutzungen wie beispielsweise Vogelkot, welcher eintrocknet und sich nicht mehr so einfach entfernen lässt.

Hier hat selbst die Natur keine Chance auf eine natürliche und schnelle Reinigung.

Selbst reinigen oder einen Profi beauftragen?

Ob Sie die Anlage selbst reinigen oder einen Experten mit der Reinigung beauftragen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Je höher das Dach und je schwieriger die Sicherung, umso eher raten wir zu den Diensten eines Profis.

Ist die Anlage ohne Risiko einfach zu erreichen, können Sie die Reinigung auch selbst übernehmen und sich das Geld sparen. Vieles hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab.

Selbst reinigen: Gehen Sie vorsichtig vor!

Wenn Sie selbst aktiv werden möchten, sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Nicht mit scheuernden Reinigern arbeiten
  • Nicht mit zu viel Druck arbeiten
  • Auf keinen Fall mit einem Hochdruckreiniger reinigen
  • Arbeiten Sie vorsichtig und mit viel Wasser, um die Verschmutzungen sicher zu entfernen

Professionelle Reinigung: Je länger der Vertrag, umso günstiger

Wenn Sie sich für eine professionelle Reinigung entschließen, können Sie mit vielen Anbietern langfristigere Verträge abschließen.

Dies ist durchaus sinnvoll, halten die Anlagen doch über viele Jahre. Diese Sicherheit ist den Anbietern in der Regel auch einen Bonus wert.

Das bedeutet, dass Sie für die Reinigung bei einem langfristigen Vertrag häufig viel weniger Geld zahlen müssen und somit wieder Geld einsparen.

Nicht nur reinigen, sondern auch warten lassen

So wichtig die Reinigung der Anlage auch ist, viel wichtiger noch ist die regelmäßige Wartung. Denn bei einer solchen wird die gesamte Funktionalität der Anlage überprüft.

Vor allem werden bereits kleine Schäden und Fehler frühzeitig bemerkt und können meist kostengünstig behoben werden. Ohne eine Wartung kann es viel leichter zu schwerwiegenden Schäden kommen, welche das Budget unangenehm belasten.

Zudem verlängert die regelmäßige Wartung der Anlage deren Lebensdauer deutlich. Es lohnt sich somit in jedem Fall, einen langfristigen und regelmäßigen Wartungsvertrag abzuschließen.

Gelten die Hinweise auch für die Solarthermie?

Wir haben an dieser Stelle nur über Photovoltaik-Anlagen gesprochen. In gewissem Maße gelten diese Angaben allerdings auch für Anlagen für Solarthermie, auch wenn dort die Leistungseinbußen nicht ganz so stark ins Gewicht fallen. Dennoch sollten Sie auch bei solchen Anlagen ein Auge auf deren Verschmutzung haben und diese bei Bedarf reinigen oder reinigen lassen.

Auf der Suche nach einer eigenen Anlage? Hier den Vergleich beauftragen

Suchen Sie nun nach einer passenden Photovoltaik-Anlage für Ihr Haus? Dann nutzen Sie einfach unseren kostenlosen Vergleich.

Wir stellen Ihnen nach Ihren Wünschen und Vorgaben einen Vergleich der verschiedenen Anlagen zusammen. So können Sie Kosten und Leistung der verschiedenen Lösungen ganz bequem vergleichen und eine fundierte Entscheidung treffen!

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!