eGIGO » Photovoltaik » Photovoltaik Preise & Kosten 2019

Photovoltaik Preise & Kosten 2019

Die erste Frage, welche sich die meisten Menschen stellen, welche eine PV-Anlage installieren möchten, ist die Frage nach dem Preis. Das ist selbstverständlich, waren die Anlagen lange Zeit extrem teuer und somit nur selten einfach erschwinglich.

Aus diesem Grund möchten wir Sie auf dieser Seite über die Preise von Photovoltaik-Anlagen informieren, möchten Ihnen zeigen, wie die Preise sich zusammensetzen und warum Sie dennoch bei einer Photovoltaik-Anlage eine erhebliche Rendite erzielen können.

Nach diesen Kriterien werden die Photovoltaik-Preise kalkuliert

Ein wichtiger Begriff ist der Kilowattpeak, welcher als Bezugsgröße verwendet wird. Diesen haben wir in einem anderen Artikel bereits umfassend behandelt. Die Bedeutung des kWp für die Preise liegt vor allem darin, dass diese pro Kilowattpeak angegeben werden.

Die Preise 2019 für Photovoltaik-Anlagen für Privatnutzer liegt zwischen 1.300 bis 1.500 Euro pro Kilowattpeak. Ein solcher Kilowattpeak entspricht ungefähr der Leistung von rund vier bis fünf Solarmodulen, welche eine Dachfläche von rund 10 Quadratmetern einnehmen. Hinzu kommen noch weitere Kostenfaktoren wie:

  • Die Module
  • Die Montagegestellte
  • Der passend dimensionierte Wechselrichter
  • Der Netzanschluss
  • Die Betriebskosten für Reinigung und Wartung

Aktuell können Sie eine typische Solaranlage somit sehr einfach kalkulieren. Im Durchschnitt kommt eine Anlage mit polykristallinen blauen Solarmodulen somit auf einen Preis von rund 7.000 Euro.

Die Photovoltaik-Preise im Verlauf der letzten Jahre

Photovoltaik Preise & Kosten
Photovoltaik Preise @schaltwerk.de – stock.adobe.com

Auch wenn Sie aufgrund des Preises nun erstaunt gucken, so hat sich dort kein Rechenfehler eingeschlichen. Denn Photovoltaik-Anlagen sind in den letzten Jahren enorm stark im Preis gefallen, was vor allem an der höheren Konkurrenz der Anbieter liegt.

Lag der Preis pro kWp im Jahr 2006 noch bei rund 5.100 Euro pro kWp, sind die Preise aktuell bis auf durchschnittlich 1.300 bis 1.500 Euro pro Kilowattpeak gefallen. Die aktuelle Prognose für das Jahr 2019 und darüber hinaus zeigt allerdings auch an, dass sich die Preise in den nächsten Jahren wohl nur noch in geringen Schritten nach unten korrigieren werden. Vielfach ist die Talsohle der Preise bereits erreicht.

Photovoltaik-Preise ohne Mehrwertsteuer

Die oben genannten Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, da diese bei PV-Anlagen in der Regel nicht angegeben wird. Wenn Sie den erzeugten Strom ins Netz des Energieversorgers einspeisen, sind Sie für das Finanzamt als Unternehmer tätig. In diesem Fall können Sie sich die Mehrwertsteuer erstatten lassen. Dementsprechend verzichten die meisten Firmen darauf, diese Steuer bei den Preisen mit anzugeben, da Sie somit mit den echten Zahlen kalkulieren können.

Warum die Photovoltaik-Preise häufig kein Problem sind

Wenn Sie die Photovoltaik-Preise per kWp betrachten, stellt sich häufig die Frage, warum es sich lohnt, eine solche Anlage zu installieren. Die Antwort ist dabei denkbar einfach. Denn eine Photovoltaik-Anlage rentiert sich vor allem über die zu erzeugende Rendite.

Zwar ist die Einspeisevergütung enorm abgefallen und wirft bei Weitem nicht mehr die Gewinne ab, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war, im Gegenzug sind allerdings die Stromkosten angestiegen. Das bedeutet für Sie, dass die Rendite deutlich steigt, wenn Sie die von der Anlage erzeugte Energie selbst nutzen.

Je weniger Strom Sie vom Energieerzeuger abnehmen müssen, umso stärker sparen Sie Monat für Monat bares Geld. Zudem kann die Energie, welche nicht genutzt wird, immer noch über die Einspeisevergütung an den Stromerzeuger abgetreten werden. Durch die auch von uns angebotenen Photovoltaik-Rechner können Sie nicht nur die Preise für Ihre eigene PV-Anlage kalkulieren, sondern auch die Rendite mit berechnen.

Langfristig profitieren Sie vom eigenen Stromspeicher

Eine weitere gute Lösung, um die attraktiven Konditionen aktuell zu nutzen, ist die Verwendung eines eigenen Batteriespeichers. Dieser wird in die PV-Anlage integriert und speichert den Strom, wenn dieser von der Anlage erzeugt wird. Am Abend, wenn in der Regel der größte Verbrauch besteht, gibt der Speicher den Strom wieder an Sie ab.

Das bedeutet, dass Sie durch einen passend dimensionierten Speicher noch viel stärker vom Einsparpotential einer solchen Anlage profitieren. Die Batteriespeicher sind zwar nicht unbedingt günstig, heben allerdings die zu erwartende Rendite deutlich an. Es lässt sich sehr leicht ausrechnen, zu welchem Preis eine solche Komplettanlage sinnvoll ist und wann diese sich rechnet. Dank der langen Lebensdauer der Anlagen bei guter Wartung dürfen Sie durchaus damit rechnen, dass sich eine solche Entscheidung lohnt.

Lassen Sie Ihre Photovoltaik-Anlage individuell berechnen

Nutzen Sie in jedem Fall den Solar-Rechner, um sich die verschiedenen Möglichkeiten und Kosten einmal vor Augen zu führen. Auch die Kosten einer Photovoltaik-Anlage mit Speicher lassen sich somit effektiver kalkulieren.

So fällt die Entscheidung für eine eigene PV-Anlage in den meisten Fällen nicht schwer, da sich eine doch erhebliche Rendite abzeichnet und Sie über kurz oder lang mit Ihrer PV-Anlage einen echten Gewinn verzeichnen können.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!