eGIGO » Photovoltaik » Photovoltaik Module | Preise | Leistung

Photovoltaik Module | Preise | Leistung

Auch wenn der Begriff der Photovoltaik in aller Munde ist, so verstehen doch viele Menschen noch nicht, welchen Zweck die Photovoltaik Module haben und wie diese funktionieren.

Wir erklären Ihnen die Funktionsweise der Photovoltaik Module und stellen Ihnen unterschiedliche Varianten vor.

Zudem zeigen wir Ihnen, welche Werte bei den Photovoltaik Modulen eine wichtige Rolle spielen und worauf Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage planen.

So entsteht Strom aus dem Licht der Sonne

Die grundlegendste Einheit eines Photovoltaik Moduls ist die Solarzelle. Diese ist ein elektronisches Bauteil, welches aus vielen verschiedenen Schichten besteht. Die Schichten werden im Wechsel mit einem Mangel an Elektronen und mit einem Überschuss aufgebaut. So entsteht ein Stromkreislauf, wenn die Protonen des Sonnenlichts auf die Schichten treffen.

Photovoltaik Module | Preise | Leistung
Photovoltaik Module ©Samu – stock.adobe.com

Allerdings ist eine einzelne Solarzelle enorm klein und liefert somit auch nur eine sehr geringe Leistung. Aus diesem Grund werden die einzelnen Solarzellen zusammen zu einem Photovoltaik Modul verbunden. Dabei liegen die empfindlichen Solarzellen unter einer sicheren Glasscheibe, welche die Solarmodule effektiv schützt.

Da auch ein einzelnes Photovoltaik Modul nicht ausreichend Energie zur Energieversorgung liefert, werden die meisten Photovoltaik Module zu einem Verbund zusammengestellt. Eine Fläche von rund 6-8 Quadratmetern erzeugt dann 1 kWp. Dies ist ein Berechnungswert für die Leistung einer Photovoltaik Anlage und eine wichtige Kenngröße.

Verschiedene Module im Angebot der Konstrukteure

Auch bei der eigentlichen Technologie hinter den Photovoltaik Modulen gibt es Unterschiede. Es wird zwischen monokristallinen und polykristallinen Solarzellen unterschieden. Zudem unterscheidet der Markt noch zwischen sogenannten Dünnschichtmodulen und CIGS-Modulen. Betrachten wir die verschiedenen Unterschiede einmal genauer

Monokristalline und polykristalline Module im Vergleich

Monokristalline Solarzellen sind die teurere Variante, überzeugen aber auch durch ihre sehr hohe Effizienz. Grundsätzlich sind aber beide Varianten aufgrund ihrer Bauform teurer und schwerer als beispielsweise die Dünnschicht-Module. Grundsätzlich bieten monokristalline Solarzellen die höchstmögliche Effizienz und eignen sich beispielsweise für kleine Dachflächen besonders gut. Polykristalline Solarzellen sind günstiger und weniger effizient, werden aus diesem Grund bei großen Flächen bevorzugt eingesetzt.

Dünnschichtmodule – sehr leichte Bauform bei geringem Wirkungsgrad

Dünnschicht Module lohnen sich in der Regel nur bei sehr großen Dachflächen oder für große Anlagen. Denn die Module sind zwar günstig und leicht, weisen dafür allerdings auch einen sehr geringen Wirkungsgrad auf. Zudem büßen diese Module bei sehr schwachen Lichtverhältnissen überproportional stark an Leistung ein.

CIGS-Module – moderne Technik mit viel Potential

Die CIGS-Module sind die neueste Entwicklung auf dem Markt. Sie sind ebenfalls Dünnschicht-Module, welche allerdings mit einer neuen Technologie arbeiten und vor allem im Winter durch ihren sehr guten Wirkungsgrad überzeugen können.

Strom erzeugen, speichern und einspeisen – individuelle Lösungen

Wenn Sie sich für die passenden Photovoltaik Module entscheiden möchten, können Sie sich vor allem auf individuelle Angebote verlassen. Zudem gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Hersteller auf dem Markt, welche seit vielen Jahren durch ihre Qualität überzeugen können.

Bekannte Hersteller bieten die Sicherheit einer hochwertigen und leistungsstarken Produktion, sodass Sie sich auf die Leistung und den Wirkungsgrad der verbauten Photovoltaik Module verlassen können. In verschiedenen Tests werden regelmäßig die Testsieger ermittelt. Sie erhalten somit immer die bestmögliche Qualität.

Zudem spielt auch die weitere Technik bei der Bewertung der Anlage und deren Effizienz eine wichtige Rolle. Denn hochwertige und leistungsstarke Photovoltaik-Module überzeugen vor allem dann, wenn Sie den Strom selbst effektiv nutzen können.

Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Photovoltaik Anlage mit eigenem Batteriespeicher. Somit nutzen Sie den von Ihnen erzeugten Strom besonders effizient.

Machen Sie den Solar-Check, um sich umfassend zu informieren

Wenn die Informationen über die Photovoltaik-Module Sie inspiriert haben, dann machen Sie doch einfach einmal den Photovoltaik-Check.

Mit nur wenigen Angaben können Sie nicht nur die benötigte Dachfläche und die Kosten der Anlage berechnen lassen, sondern sich zudem auch aufzeigen lassen, welche Rendite Sie durch eine solche Anlage generieren können. In den meisten Fällen ist eine Photovoltaik-Anlage eine lohnende Entscheidung.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!