eGIGO » Photovoltaik » Photovoltaik KWp – kW

Photovoltaik KWp – kW

Wenn Sie auf der Suche nach einer Photovoltaik-Anlage sind, ist Ihnen bestimmt der Begriff kWp aufgefallen. Dieser Wert ist besonders wichtig, um die Leistung einer PV Anlage zu berechnen beziehungsweise die Größe der Anlage abschätzen zu können.

Aus diesem Grund möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen mit dem kWp-Wert beschäftigen und Ihnen zeigen, wie diese Einheit überhaupt berechnet und ermittelt wird.

Mit einem passenden Photovoltaik-Rechner können Sie anschließend problemlos die benötigte Dachfläche für Ihre Photovoltaik-Anlage berechnen.

Die Preisberechnung pro kWp Nennleistung

Der Begriff Kilowattpeak spielt nicht nur bei der Leistungsberechnung, sondern auch bei der Preisberechnung einer Photovoltaik-Anlage eine wichtige Rolle. Denn die Preise bei Solarmodulen werden immer pro kWp angegeben.

Das bedeutet auch, dass Sie einen festen Nennwert besitzen, nach dem Sie die Preise der verschiedenen Module nicht nur untereinander, sondern auch im Wandel der Zeit betrachten können. So lagen beispielsweise die Preise deutlich höher.

Pro kWp mussten Sie im Jahr 2006 noch mehr als 5.000 Euro bezahlen, während die aktuellen Preise im Durchschnitt bei unter 1.500 Euro pro kWp liegen. Eine deutliche Veränderung, welche den Kauf einer Photovoltaik-Anlage noch attraktiver erscheinen lässt.

Normierte Messbedingungen für den Vergleichswert

Sie sehen also, dass der Begriff kWp durchaus eine wichtige Berechtigung hat. Doch wie wird dieser Wert ermittelt? Als kWp wird die Leistung eines Solarmoduls bezeichnet, welches bei einer Strahlungsstärke von 1.000 Watt und einer Umgebungstemperatur von 25 Grad geleistet wird.

In den Messbedingungen sind zudem weitere Faktoren genau definiert. Unter anderem die spektrale Verteilung des Lichts und auch die Länge des Lichtwegs.  Bei der Messung auftretende Abweichungen werden nach festgelegten mathematischen Modellen herausgerechnet.

Somit entsteht ein Vergleichswert, mit dem sich die Leistung und auch der Preis der verschiedenen Anlagen und Module miteinander vergleichen lassen.

Realistische Werte zur Berechnung der Modulfläche

KWp – kW
Kilowattpeak Photovoltaik ©KB3 – stock.adobe.com

Wenden wir uns also von den perfekten Ergebnissen der Testumgebung ab und wenden wir uns der Realität zu. Schließlich möchten Sie wissen, wie viele Kilowattstunden eine solche Anlage Ihnen bieten kann.

Man geht im Durchschnitt davon aus, dass eine Photovoltaik-Anlage pro kWp im Jahr rund 950 Kilowattstunden erzeugen kann. Dies ist natürlich ein Jahresmittel. In den Sommermonaten wird eine solche Anlage deutlich mehr Energie produzieren als in Herbst und Winter.

So produzieren viele Solaranlagen im Sommer pro kWp mehr als 100 Kilowattstunden, während im Winter häufig gerade einmal 20 Kilowattstunden erzeugt werden. Ein weiterer Faktor ist die zur Verfügung stehende Dachfläche.

Sie können ungefähr kalkulieren, dass Sie zwischen 8 und 9 Quadratmetern pro kWp an Solarmodulen benötigen. Die absoluten Spitzenmodelle können allerdings auch mit einer Fläche von gerade einmal fünf Quadratmetern auskommen.

Somit können Sie sehr einfach berechnen lassen, wie viele Kilowattstunden Energie Sie mit der zur Verfügung stehenden Dachfläche bei Ihnen erreichen können. Unser kostenloser Photovoltaik-Rechner hilft Ihnen bei der Kalkulation.

kWp als Nennleistung bietet die passenden Vergleichsmöglichkeiten

Grundsätzlich bedeutet das somit, dass der Wert kWp eigentlich nur wenig mit der tatsächlichen Leistung einer PV-Anlage zu tun hat. Warum also gibt es diesen Wert? Nun ja, vor allem dient er einer einheitlichen Vergleichbarkeit der verschiedenen Anlagen und Module.

So können Sie anhand eines festgelegten Werts die potentielle Leistung einer Photovoltaik-Anlage und auch deren Preise vergleichen. Wichtig, denn es gibt durchaus Unterschiede bei den Kosten. Auch gibt es unterschiedliche Systeme mit einer unterschiedlichen Leistungsdichte.

Wenn Sie also wissen wollen, wie viel kWh eine Photovoltaikanlage produzieren kann, gibt Ihnen der kWp – Wert eine erste und wissenschaftlich klare Annäherung.

Die Fläche berechnen und die Rendite kalkulieren

Nutzen Sie am besten die einfache Möglichkeit, mit dem Photovoltaik Rechner Ihre potentielle PV-Anlage berechnen zu lassen. Dabei spielt dann nicht nur der kWp-Wert eine Rolle, sondern Sie können auch die notwendige Fläche berechnen lassen, welche Ihre Anlage einnehmen sollte.

Zudem erfahren Sie direkt die geschätzten Kosten für eine solche Anlage und die Rendite, welche sich mit dem Betrieb der Anlage erzielen lässt. Es stehen somit alle Informationen direkt und schnell im Photovoltaik-Rechner zur Verfügung.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!