eGIGO » Photovoltaik » Photovoltaik Einfamilienhaus efh | Kosten | Eigenverbrauch

Photovoltaik Einfamilienhaus efh | Kosten | Eigenverbrauch

Photovoltaik im Einfamilienhaus – wichtige Fakten für Sie

Im Einfamilienhaus rentiert sich die Photovoltaik in der Regel sehr deutlich. Sie können von den vielen Vorteilen schnell profitieren. Darauf kommt es an!

Photovoltaik beim Einfamilienhaus – das müssen Sie wissen

Als Besitzer eines Eigenheims erscheinen Photovoltaik-Anlagen in der Regel sehr attraktiv. Kein Wunder, sind sie es in den meisten Fällen doch auch.

Wir zeigen Ihnen, warum eine solche Lösung für Sie sinnvoll ist und worauf es bei der Planung der eigenen Photovoltaik zu beachten gilt. So profitieren Sie langfristig von Ihrer eigenen Anlage.

Für Hausbesitzer lohnt sich die Photovoltaik ganz besonders

Photovoltaik Einfamilienhaus
©haitaucher39 – stock.adobe.com

Besitzer von Einfamilienhäusern profitieren natürlich am stärksten von einer eigenen Photovoltaik-Anlage. Denn in der Regel sind keine Absprachen mit anderen Besitzern notwendig und die Anlage kann optimal auf den eigenen Verbrauch und somit auf die eigene Stromversorgung abgestimmt werden.

Das bedeutet, dass im Optimalfall Ihre neue PV-Anlage so viele kWh erzeugt, dass damit der ganze Stromverbrauch des Haushalts in der Theorie abgedeckt werden könnte. Sie profitieren also deutlich von den Vorteilen der Solarenergie und sparen Jahr für Jahr bares Geld.

AufDach- oder InDach – es kommt auf den Zeitpunkt an

Sie können zwischen AufDach- und InDach-Anlagen wählen. Wenn Sie einen Neubau planen oder eine Sanierung des Daches ansteht, sollten Sie eher zur InDach-Anlage greifen. Denn durch diese können Sie sich die Kosten für die Neueindeckung des Daches sparen und somit die neue Anlage auch finanziell attraktiver gestalten.

Sie sparen also direkt bares Geld und erhöhen somit langfristig die Rendite der Anlage deutlich. Zudem moderne InDach-Anlagen in ihrer Leistungsfähigkeit absolut zu überzeugen wissen. Zudem können Sie deutlich mehr Energie erzeugen, da die gesamte Dachfläche genutzt werden kann. Optimal, um den Verdienst durch die PV-Anlage zu vergrößern.

Kommt eine PV-Anlage überhaupt in Frage?

Nicht in jedem Einfamilienhaus lässt sich eine PV-Anlage sinnvoll nutzen. Es kommt nicht nur auf Ihren Standort an, sondern auch auf die Größe und die Ausrichtung des Daches. Diese Faktoren sollten Sie in jedem Fall im Vorfeld überprüfen.

Das Solarkataster kann Ihnen hier eine schnelle Übersicht verschaffen. Zudem kann ein Blick in die Baudokumentation die Ausrichtung und auch die Schräge des Daches verraten.

Wie sinnvoll ist eine PV-Anlage für Sie?

Es gibt nur wenige Gründe, aus denen eine PV-Anlage nicht in Frage kommt. Dies kann unter anderem an einer starken Verschattung des Hausdaches liegen, aber auch an einer falschen Ausrichtung des Daches oder an einem sehr ungünstigen Standort Ihrer Immobilie.

Grundsätzlich lohnt sich jedoch eine PV-Anlage in den meisten Fällen deutlich. Wichtig ist natürlich auch, dass Sie einen Teil des erzeugten Stroms selbst verbrauchen können.

Dank der Einspeisevergütung rentiert sich eine Anlage allerdings sogar dann, wenn der erzeugte Strom vollständig in das Stromnetz eingespeist wird.

Welche Größe und Leistung kommen in Frage

Bei der Planung einer PV-Anlage für das eigene Einfamilienhaus stellt sich sehr schnell die Frage nach der passenden Größe der Anlage und nach deren Leistungswerten.

Das hängt nicht zuletzt von der Anzahl der Bewohner ab. Wenn Sie noch jung sind und Kinder planen, sollten Sie diesen Faktor bereits bei der Planung der Anlage berücksichtigen.

Zwar lassen sich viele PV-Anlagen auch problemlos erweitern. Es rentiert sich allerdings auch so, bereits frühzeitig in der richtigen Größenordnung zu planen und die Anlagen montieren zu lassen.

Die Zahl der Hausbewohner und die Lebensgewohnheiten

Gehen wir von einem durchschnittlichen Haushalt mit 4 Personen aus. Diese verbrauchen pro Jahr rund 4000 kWh Strom. Eine PV-Anlage mit 1 kWp (KiloWattpeak) erzeugt rund 1000 Watt auf durchschnittlich 10 Quadratmetern.

Photovoltaik efh
©KB3 – stock.adobe.com

Mit einer PV-Anlage in den Ausmaßen von 40 Quadratmetern können Sie Ihren Haushalt mit 4 Personen somit problemlos abdecken. Natürlich gibt es Monate, in denen die Leistung nicht ausreicht, doch im Schnitt erzeugen Sie genügend Energie für Ihre Familie.

Eine Anlage mit Speicher kann diese Möglichkeiten sogar noch erweitern. Bei der Photovoltaik im Einfamilienhaus gibt es viele Möglichkeiten.

Eine PV-Anlage mit Speicher – mehr Eigenverbrauch wagen

In der Regel liegt das Problem bei vielen PV-Anlagen darin, dass nur rund 30 Prozent des erzeugten Stroms überhaupt selbst verbraucht werden. Der Rest wird gegen die Einspeisevergütung an den Stromanbieter verkauft.

Ein durchaus lohnendes Geschäft, doch ein höherer Eigenverbrauch rechnet sich in der Regel für Sie stärker. Daher entscheiden sich die meisten Menschen mittlerweile für eigene Stromspeicher, welche den erzeugten Strom der PV-Anlage speichern und dann bei Bedarf zur Verfügung stellen.

Somit können Sie den Eigenverbrauch signifikant steigern und den größten Teil des erzeugten Stroms selbst nutzen.

Höhere Investitionskosten – höhere Rendite

Eine PV-Anlage mit Speicher ist auf der anderen Seite natürlich deutlich teurer. Das gilt sowohl für die Investitionskosten als auch für die Kosten der Montage.

Dennoch rechnet sich diese Investition in den meisten Fällen deutlich. Es ist davon auszugehen, dass Sie durch den Stromspeicher die Rendite auf Dauer deutlich erhöhen können. Denn Sie machen sich für einen sehr großen Teil des Jahres unabhängig vom Stromanbieter und den zu erwartenden Steigerungen im Strompreis.

Somit profitieren Sie mit steigendem Strompreis immer stärker von Ihrem Stromspeicher, sodass die Rendite deutlich anwächst.

Lassen Sie sich einen individuellen Vergleich berechnen

Wichtig ist, dass die von Ihnen gewählte Anlage zu Ihnen, Ihrem Einfamilienhaus und Ihren Anforderungen passt. Lassen Sie sich einfach bequem einen passenden Vergleich von Angeboten in Ihrer Region zusammenstellen.

Nutzen Sie einfach unser Angebot und wir zeigen Ihnen verschiedene regionale Möglichkeiten. So erhalten Sie einen Überblick über die zu erwartenden Kosten, können einen Blick auf die Leistung werfen und zudem direkt die mögliche Rendite berechnen.

So entscheiden Sie sich auf Basis klarer Fakten für eine eigene Photovoltaik-Anlage im Einfamilienhaus.

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!