eGIGO » Photovoltaik » Indach Photovoltaikanlage reinigen – Kosten

Indach Photovoltaikanlage reinigen – Kosten

Die Reinigung der InDach-Anlage – wichtig und sinnvoll

Wenn Sie über die Anschaffung einer eigenen InDach-Photovoltaik-Anlage nachdenken, dann sollten Sie auch deren Reinigung bedenken.

Denn eine solche Anlage muss regelmäßig gesäubert werden, damit die Anlage ihr volles Potential dauerhaft erhalten kann.

Bei der Reinigung der Anlage gibt es allerdings einige Punkte zu beachten. Wir zeigen Ihnen, woran es bei der Reinigung zu denken gilt, wie Sie die InDach-Anlage richtig reinigen und welche Fehler Sie vermeiden sollten.

Reinigt sich eine InDach-Anlage nicht selbst?

Viele Besitzer von InDach-PV-Anlagen sind der Meinung, dass eine Reinigung nicht notwendig ist, da sich die Anlage selbst reinigt. Grundsätzlich ist der Gedanke auch nicht falsch, er greift häufig nur zu kurz.

Bei normalem Schmutz wie Pollen etc. kann sich die InDach-Anlage durch Regen oder im Winter auch durch Schnee selbstverständlich selbst reinigen. Die Oberfläche ist glatt genug, dass hier ein sehr guter Reinigungseffekt erzielt werden kann.

Doch nicht jede Verschmutzung kann auf diese Art entfernt werden. Ist der Dreck verkrustet, also beispielsweise die Hinterlassenschaft eines Vogels, kann dies nicht mehr durch den Regen einfach entfernt werden.

Solaranlage Indach Montage
Solaranlage Indach Dachneigung ©David Lefort – stock.adobe.com

Hier kann eine Reinigung notwendig werden. Das bedeutet natürlich nicht, dass bei jedem Vogeldreck gereinigt werden muss. Die Menge der Flecken spielt also ebenfalls eine Rolle.

Der Winkel des Daches spielt ebenfalls eine Rolle

Ein weiterer Faktor bei der Selbstreinigung der PV-Anlage ist deren Winkel. Bei der InDach-Anlage kann der Winkel der Anlage nicht angepasst werden, sondern entspricht immer der Dachneigung. In der Regel werden Winkel größer als 20 Grad empfohlen.

Nicht nur für die bessere Energiegewinnung, sondern auch aufgrund des größeren Reinigungseffekts bei Regen und Schnee. Aus diesem Grund sollten Sie direkt bei der Planung der InDach-Anlage den Winkel des Daches nicht vernachlässigen, sondern diesen in jedem Fall vorher ausmessen.

Warum die Reinigung der Photovoltaikanlage wichtig ist

Grundsätzlich muss eine InDach-PV-Anlage nicht immer spiegelnd sauber und absolut rein sein. Das wäre Utopie und praktisch nicht zu erreichen. Dennoch ist eine Reinigung manchmal unumgänglich.

Denn durch die immer stärkere Verschmutzung der Anlage sinkt nach und nach deren Leistung und Effektivität.

Da die einzelnen Solarzellen miteinander verbunden sind und häufig dabei in Reihe geschaltet werden, kann der Ausfall einer Solarzelle mehrere andere Zellen ebenfalls in der Leistung beeinträchtigen.

Wenn sich nun nach und nach mehr Flecken auf der InDach-Anlage finden, kann die Leistung signifikant nachlassen. Sie verlieren also bares Geld durch die fehlende Reinigung. Da lohnt es sich durchaus, ein wenig Geld in die Reinigung der Anlage zu investieren.

InDach-Photovoltaik-Anlage reinigen
InDach-Photovoltaik-Anlage reinigen ©Andreas – stock.adobe.com

Die InDach-Anlage selbst reinigen oder eine Fachfirma engagieren?

Diese Frage lässt sich leider nicht pauschal und einfach beantworten. Denn es hängt maßgeblich von der Anlage selbst und dem Dachaufbau ab, ob Sie die Reinigung selbst vornehmen können.

In den meisten Fällen ist es allerdings so, dass Sie nicht ohne Gefahr das Dach in Eigenregie vollständig und sicher reinigen können.

Sie sollten sich aus falsch verstandener Sparsamkeit auf keinen Fall in Gefahr begeben. Kommen Sie aufgrund der Bauform problemlos an das Dach und die InDach-Anlage und können diese ohne Gefahr für sich reinigen, spricht allerdings nicht dagegen, die Reinigung selbst durchzuführen.

Photovoltaikanlage Selbst reinigen: Vermeiden Sie Fehler!

Auch eine InDach-Anlage ist durchaus empfindlich und sollte bei der Reinigung nicht beschädigt werden. Vermeiden Sie also alle Aktionen, welche die Anlage beschädigen könnten. Darunter fallen unter anderem die versuchte Reinigung der Anlage mit einem Hochdruckreiniger.

Die Oberflächen der Solarmodule sind empfindlich und können durch einen solchen Versuch dauerhaft und deutlich beschädigt werden. Auch die Nutzung zu harter Bürsten oder zu aggressiver oder scheuernder Reiniger sollte in jedem Fall vermieden werden.

Mit all diesen Dingen können Sie die Leistungsfähigkeit der Anlage enorm reduzieren und die gesamte InDach-Anlage sogar irreparabel beschädigen.

So reinigen Sie die InDach-Anlage richtig

Für die Reinigung der Anlage eignen sich vor allem weiche Tücher und warmes Wasser. Bei sehr starken Verschmutzungen kann ein mildes Reinigungsmittel verwendet werden.

Arbeiten Sie ruhig und mit wenig Druck. Lieber in mehreren Wiederholungen über die Flecken reiben, als zu viel Kraft in die Reinigung zu legen.

Dies kostet zwar ein wenig mehr Zeit, sorgt aber auch für den gewünschten Effekt, ohne die InDach-Anlage in Gefahr zu bringen.

Fachfirma beauftragen – von Experten reinigen lassen

Einfacher geht es natürlich, wenn Sie eine Fachfirma mit der Reinigung Ihrer Photovoltaikanlage beauftragen. Je nach Größe und Zugänglichkeit der InDach-Anlage ist dies zwar mit Kosten verbunden, dafür haben Sie aber die größtmögliche Sicherheit.

Denn zum einen können die Profis die Solarmodule deutlich gründlicher reinigen als Sie, da die entsprechenden Werkzeuge und Reinigungsmittel vorhanden sind. Auf der anderen Seite haben Sie zudem die Sicherheit, dass die Firma versichert ist und somit für alle Schäden aufkommen muss, welche bei der Reinigung verursacht werden. Dies gibt zusätzliche Sicherheit und sorgt für ein beruhigendes Gefühl bei der Reinigung.

Sparen Sie Geld bei der Reinigung durch langfristige Verträge

Natürlich ist eine professionelle Reinigung der InDach-Anlage nicht unbedingt kostengünstig. Allerdings können Sie mit vielen Firmen langfristige Reinigungsverträge abschließen und somit bessere Konditionen erhalten.

Es hängt dabei auch vom Reinigungszyklus ab, ob solche Verträge angeboten werden. Fragen Sie bei den verschiedenen Firmen einfach mal nach und lassen Sie sich beraten.

InDach-Anlage Reinigung
InDach-Anlage Reinigung ©Susanne – stock.adobe.com

Wie häufig muss die InDach-Anlage gereinigt werden?

Hier lässt sich ebenfalls eine pauschale Antwort kaum sinnvoll erteilen. Viele Experten sind der Meinung, dass eine Reinigung alle zwei oder alle drei Jahre vollkommen ausreicht. Es hängt aber auch vom allgemeinen Verschmutzungsgrad ab, welche Wahl Sie treffen.

Es gibt InDach-Anlagen, die müssen aufgrund der starken Verschmutzung praktisch jedes Jahr gereinigt werden, während andere nur alle fünf Jahre einer solchen Pflege bedürfen.

Hier muss jeder Besitzer eigene Erfahrungen machen, da der eigene Standort den größten Einfluss auf den Reinigungszyklus nimmt.

Planen Sie bequem und einfach Ihre neue InDach-Photovoltaik-Anlage

Nun wissen Sie genug über die Reinigung einer InDach-Photovoltaik-Anlage und können den Aufwand und die Kosten abschätzen. Nutzen Sie einfach unseren Vergleich, um sich eine passende Anlage nach Ihren Wünschen berechnen zu lassen.

Geben Sie einfach die gewünschten Daten in die Maske ein und wir suchen für Sie passende und individuell zugeschnittene Angebote aus Ihrer Region.

So können Sie sich einen Überblick über die zu erwartenden Kosten und die Leistung der InDach-Anlage verschaffen.

Zudem haben Sie eine umfassende Berechnungsgrundlage an der Hand, mit welcher Sie die potentielle Rendite der Anlage ermitteln können.

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!