eGIGO » Photovoltaik » Aufdach Photovoltaikanlage Montage – Kosten

Aufdach Photovoltaikanlage Montage – Kosten

AufDach-Photovoltaik-Anlagen und ihre Montage

Die klassische AufDach-Montage der Photovoltaik-Anlage ist immer noch am weitesten verbreitet.

Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, sollten Sie sich vor allem mit der Montage und den dabei wichtigen Punkten vertraut machen.

Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Punkte der AufDach-Montage und worauf Sie unbedingt achten sollten!

Die Montage auf dem Dach – gute Gründe für diese Lösung

Die AufDach-Photovoltaik-Anlage ist die klassische Lösung, welche bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Vor allem aufgrund der langen Erfahrung und der hohen Zuverlässigkeit entscheiden sich viele Hausherren für eine solche Anlage.

Diese klassischen Anlagen können zudem in den unterschiedlichen Größen realisiert werden, lassen sich an die unterschiedlichsten Dachformen anpassen und überzeugen durch ihre lange Lebensdauer und ihre stabile Ausführung.

Zudem geht die Montage durch eine erfahrene Fachfirma schnell und sicher von der Hand und ist mit relativ wenig Aufwand verbunden.

Aufdach Photovoltaikanlage - Kosten
Aufdach PhotovoltaikanlageKosten ©esbobeldijk – stock.adobe.com

Die Montage der AufDach-Anlage bei einem Neubau – von besonderem Vorteil

Besonders einfach und kostengünstig können Sie eine solche AufDach-Montage bei einem Neubau während der Bauphase durchführen lassen. Denn diese Variante spart deutlich an Kosten.

Zum einen können die notwendigen Leitungen und Kabelschächte bereits während der Bauphase eingebracht werden, was den Aufwand deutlich minimiert. Zugleich sparen Sie auch Geld, da die Montage auf dem Dach direkt zeitgleich mit dem Eindecken des Daches erfolgen kann und somit alle Arbeitsbereiche deutlich einfacher zugänglich sind.

Wenn Sie die Montage der Anlage sogar bereits bei der Bauplanung berücksichtigen, können Sie durch die passende Platzierung der Räumlichkeiten und der Kabelwege den Aufwand zusätzlich minimieren.

Die nachträgliche Montage der AufDach-Anlage

Doch auch die nachträgliche Montage einer AufDach-Anlage ist in der Regel kein Problem und wird von der zuständigen Fachfirma schnell und zuverlässig erledigt.

Dabei unterteilen sich die Arbeiten in die Montage der Solarflächen auf dem Dach und die Verkabelung der Solarflächen mit dem Wechselrichter und dem Stromanschluss im Innern des Hauses.

Beide Arbeiten sind wichtig und sollten fachgerecht durchgeführt werden, damit Sie möglichst lange von Ihrer neuen AufDach Photovoltaik-Anlage profitieren.

Die Arbeiten auf dem Dach sind nur die halbe Miete

Auf der einen Seite stehen die Montagearbeiten auf dem Dach beziehungsweise am Dachstuhl. Denn eine AufDach-Anlage muss sicher befestigt werden.

Hierzu werden die Montageschienen fest mit dem Dachstuhl verbunden und durch die Dachabdeckung geführt.

Wichtig hierbei ist vor allem die Dichtigkeit des Daches, welche durch die Arbeiten nicht beeinflusst werden darf. Auf den Befestigungen werden nun die Montageschienen befestigt, an welchen die Solarmodule angebracht werden.

Somit sind die Module fest mit dem Dachstuhl verbunden und sehr gut gegen Wind und andere Widrigkeiten geschützt.

Aufdach Photovoltaikanlage Montage
Aufdach Photovoltaikanlage Montage ©U. J. Alexander – stock.adobe.com

Die Vorbereitung für die AufDach-Anlage im Innern des Hauses

Im Innern des Hauses müssen weitere Arbeiten erfolgen. Der Hausanschluss befindet sich in der Regel im Keller, falls ein solcher vorhanden ist. Da der nicht genutzte Strom der Anlage an das Stromnetz abgegeben werden soll, gilt es also die Leitung von der Solaranlage auf dem Dach zu diesem Hausanschluss zu leiten.

Vorgeschaltet wird der Wechselrichter, welcher nicht nur die Anlage überprüft und verwaltet, sondern auch die Umwandlung des Stroms übernimmt. Die Leitungen werden in der Regel in der Wand verlegt, sodass verschiedene Kabelschächte ausgestemmt und anschließend wieder verputzt werden müssen.

Je nach Größe der Immobilie und je nach Ausgestaltung der Innenräume kann dies durchaus einen erheblichen Aufwand für die Montagefirma bedeuten.

Der Aufbau der Immobilie bestimmt den Preis der Montage

Grundsätzlich können Firmen ohne genau Kenntnisse der Örtlichkeiten die Kosten für die Montage immer nur pauschal angeben. Einen Kostenvoranschlag erhalten Sie in der Regel immer erst dann, wenn die Fachfirma das Gebäude und die Lage überprüft haben.

Denn der Aufbau der Immobilien unterscheidet sich häufig deutlich. Bei dem einen Haus können die Leitungen schnell und unkompliziert vom Dach beispielsweise in den Keller gelegt werden, wo der Wechselrichter montiert wird.

Liegt der Hausanschluss allerdings ungünstig oder ist die Dachfläche sehr weit von diesem entfernt, kann die Montage deutlich mehr Aufwand und Arbeit erfordern und dementsprechend teuer werden. Auch der Zustand der Innenräume spielt selbstverständlich eine Rolle.

Mit Holz verkleidete Wände sind bei den Arbeiten komplizierter als einfaches, verputztes Mauerwerk. Sind sogar bereits Leerrohre vorhanden, da bereits mit einer nachträglichen Montage einer PV-AufDach-Anlage gerechnet wurde, kann dies die Montagekosten für Sie deutlich verringern.

Eine AufDach-Anlage mit Speicher – besondere Anforderungen

Wenn Sie sich für eine AufDach-Anlage mit einem zusätzlichen Stromspeicher entscheiden, wird die Montage nochmals ein wenig komplizierter und auch teurer. Nicht nur, dass andere Komponenten gewählt werden müssen, auch die Verkabelung zwischen Anlage und Stromspeicher inklusive Wechselrichter müssen anders ausgeführt werden.

Zudem spielt auch der Standort des Stromspeichers und die damit notwendigen Verkabelungen, häufig über mehrere Kellerräume hinweg eine weitere Rolle.

Eine gute Fachfirma bietet Ihnen auch in diesem Bereich eine umfassende Beratung und hilft den passenden Aufstellungsort für den Stromspeicher im Haus zu finden.

Photovoltaikanlage Fachfirma
Photovoltaikanlage Fachfirma ©anatoliy_gleb – stock.adobe.com

Darum spielt die Wahl der Montagefirma eine wichtige Rolle

Sie sollten die Arbeiten bei der Montage einer AufDach-Photovoltaik-Anlage immer nur von einer guten Fachfirma durchführen lassen.

Zum einen führen die Solarpaneele, sobald diese dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, Strom, auf der anderen Seite spielt die fachgerechte Verkabelung der Anschlüsse auch für Sie und Ihre Sicherheit eine wichtige Rolle.

Dementsprechend sollten Sie sich nur an erfahrene Fachfirmen wenden, bei denen bestens ausgebildete Mitarbeiter diese Arbeiten übernehmen. Es lohnt sich schlichtweg nicht, bei der Montage auf den letzten Cent zu schauen und nur das günstigste Angebot zu wählen.

Die Leistungsfähigkeit der Anlage und die damit zu erwirtschaftende Rendite hängen maßgeblich von Ihrer Wahl ab.

Bei der Wartung auch die Montageflächen überprüfen

Die Montage der Anlage ist wichtig und wird von den Firmen aus unserem Angebots-Sortiment auch fachgerecht ausgeführt. Dennoch sollten Sie nicht auf eine regelmäßige Wartung der Anlage verzichten.

Diese Wartung sollte nach Möglichkeit auch regelmäßig die Montage der Anlage überprüfen. Es kann immer zu Schäden an den Montagesystemen kommen, wenn beispielsweise untypisch starke Winde oder Stürme Ihre Region heimsuchen.

Eine regelmäßige Überprüfung der Montage-Elemente ist wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

Wählen Sie bequem eine kompetente Fachfirma für die AufDach-Montage aus

Wenn Sie sich für eine passende AufDach-Anlage entschieden haben, sollten Sie die Montage nach Möglichkeit direkt von einer Fachfirma aus Ihrer Umgebung vornehmen lassen.

Diese kann vor der Montage die Gegebenheiten vor Ort begutachten und steht bei Fragen und Problemen unmittelbar zur Verfügung.

Nutzen Sie einfach unseren Vergleich und suchen Sie über diesen die passende Fachfirma für Ihre PV-Anlage direkt in Ihrer Nähe.

Somit wird die Montage Ihrer neuen Photovoltaikanlage professionell umgesetzt!

Fachfirmen für Ihre Solaranlage aus Ihrer Region.

Wir finden die passende Fachfirma für Sie!

Jetzt Fachfirmen für Ihre Solaranlage finden!